Baumsanierung

Einsatzmöglichkeiten

 

Die Ursachen von Langzeitschäden an innerstädtischen Bäumen liegen fast immer im Bereich des Bodens oder der Wurzeln. Diese Probleme im Wurzelbereich können vielfältige Auswirkungen auf das Baumwachstum haben.

 

Besonders bei Stadtbäumen ist der meist knappe Wurzelraum häufig durch Bodenbeläge, Befahren oder Begehen stark verdichtet. Dadurch fehlt es den Wurzeln an Sauerstoff, Wasser und Nährstoffen. Der Vitalitätsverlust der Bäume wird sichtbar beispielsweise an kleinen Blättern, spärlicher Belaubung oder stark ausgeprägtem Totholz

 

Sowohl Einzelbäume, größere Pflanzungen, Hecken, Gehölze und Rasenflächen können mit Hilfe der Injektionstechnik in folgender Hinsicht optimiert werden:

Nachhaltig Stadtgrün erhalten und die Baumvitalität steigern durch das Injektionsverfahren

Biologische Bodeninjektion:

nachhaltig, schadstofffrei und umweltverträglich

Bodenbelüftung

Bodenlockerung

Staunässebeseitigung

Bodenaktivierung

Wurzeldüngung

Direktbewässerung

Die Technik

 

Bei der Bodenbelüftung wird eine Injektionslanze manuell in den Boden im Wurzelbereich des Baumes eingeführt. Durch gezieltes Einbringen von Druckluft wird die Bodenstruktur aufgebrochen.

 

Dabei entstehen Hohlräume, sowohl senkrecht als auch waagerecht. Der gelockerte und durchlässige Boden sorgt für eine Verbesserung des Sauerstoffaustausches und einer Erhöhung der Wasseraufnahme. Auch Staunässe, welche sich in Folge einer Bodenverdichtung gebildet hat, kann durch die entstandenen Hohlräume abfließen.

 

Um die durch die Belüftung verbesserte Bodenstruktur mit einem vergrößerten Bodenvolumen langfristig zu erhalten, können mit der Injektionstechnik verschiedene Bodenhilfsstoffe (Tongranulat, Geohumus, Mykorrhiza u.a.) eingebracht werden. Durch die Zugabe von Wasser, Baumdünger und Bodenaktivator wird der Boden vitalisiert. Die so aktivierte Wurzelzone steigert das Pflanzenwachstum.

Vorteile des Injektionsverfahrens

Gesundes Pflanzenwachstum

Stärkung der Baumvitalität

Verringerung von Hebungsschäden

Einsparung von Bewässerungen

Verdichtungsschäden werden durch die Tiefenlockerung aufgehoben und die Mikroorganismen des Bodens belebt. Die Förderung des Wurzelwachstums zeigt sich in einer dicht gefüllten Baumkrone mit gesunden und tiefgrünen Blättern.

 

Die Stresstoleranz der Bäume gegenüber Streusalzbelastung und Schadstoffeinträgen, wie sie gerade im urbanen Bereich auftreten, wird erhöht.

 

Die Belüftung verhindert, dass Wurzeln an der Oberfläche den nötigen Luftkontakt suchen. Das sorgt für eine gesunde Baumstatik und verhindert gerade bei Straßen- oder Wegenähe ungeliebte Hebungsschäden.

 

Der durchlässige Boden hat nicht nur eine erhöhte Wasserspeicherkapazität, die Pflanzenwurzeln können sich im gelockerten Erdreich auch tieferliegende natürliche Wasserressourcen selbst erschließen. In regenarmen Zeiten kann so gerade im innerstädtischen Bereich die Bewässerung reduziert werden.

Datenschutz

Impressum